Patissier des Jahres Köln

In Köln erwartet alle Liebhaber der süßen Künste ein grandioser Live-Wettbewerb. Aus 56 Bewerbungen sind die fünf Besten gewählt, die in den offenen Showküchen des E50 – The Gourmet Loft den Wettbewerb um die nächsten beiden Tickets zum Finale auf der Anuga bestreiten.

Besonders gespannt auf die Kandidaten ist wohl die hochkarätig besetzte Jury, doch diese muss sich bis nach der Beurteilung gedulden.

Denn auch in Köln wird neben dem fachlichen Austausch der transparente Wettbewerb zelebriert.

Freestyle-Dessert, 3-Komponenten-Dessert mit Birne, Fenchel und Quark und Freestyle-Praline oder Petit Four – das sind die drei Prüfungen, die es zum Kölner Vorfinale des Patissier des Jahres abzulegen gilt.

Fünf Stunden haben die Anwärter auf die Finaltickets Zeit, um ihre Kreationen zur Blind-Verkostung zuzubereiten. Dann tickt die Uhr: Während der Servicezeit stehen jedem Kandidaten nur 15 Minuten zur Verfügung, um die Desserts und Pralinen in Perfektion für die Beurteilung durch die Juroren anzurichten. Nicht alltäglich ist die Gelegenheit, einer derartig starken Aufstellung von Starpatissiers die eigenen Ideen zu servieren: Stephan Bollig, Jordi Butrón, René Frank, Benjamin Kunert, Matthias Ludwigs, Georg Maushagen, Matthias Mittermeier, Matthias Spurk, Andy Vorbusch und Alejandro Wilbrand bilden die Tasting Jury in Köln.

Umso besser, dass alle Teilnehmer einen Assistenten dabei haben, der sie unterstützt und während des Wettbewerbs festgelegte Aufgaben übernehmen darf. Auch die Technischen Juroren Miguel Contreras, Marcus Hannig, Alexander Krob und Patrick Lorenz halten Zeit und Abläufe im Auge und haben stets ein offenes Ohr für die ambitionierten Newcomer unseres Contests.

Der Teamspirit ist nicht nur im Wettkampf erkennbar, sondern zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Event. Ob Topend-Patissiers aus der Jury, Auszubildende aus Restaurant und Konditorei, kulinarik affine Besucher oder die ausstellenden Wettbewerbspartner: In familiärer Atmosphäre finden sich für die gesamte Fachbranche zahlreiche Gelegenheiten zum Gedankenaustausch und zu persönlichen Gesprächen."

Quelle: www.patissierdesjahres.com, Patissier des Jahres, Sept. 2014

Letzten Beiträge

© 2016 Bollig Macher GbR Pastry.de | Impressum